Startseite

Herzlich willkommen beim Wineterminator.
Neu hier? Dann bitte weiter zur Einführungsseite.

Hello and welcome to the Wineterminator
My international friends please start here.

Aufräumarbeiten!

Über 1000 neue Verkostungsnotizen habe ich eben hochgeladen. Es lohnt sich, mal wieder in die Jahrgangübersichten zu schauen. In den nächsten Wochen werde ich zahlreiche Probenberichte und WeinMomente nachliefern. Den Anfang machen jetzt zwei Verkostungen aus dem Februar.

Tonis geile Weinsause

War das wieder ein geniales Weinfest, diese nachträgliche Geburtstagsverkostung von, bei und mit Antonios Askitis im D´Vine.

Cellardevils 2016

Eine gewaltige Probe möchte ich noch nachreichen. Spektakuläre Weine kamen bei der diesjährigen Cellar-Devils Probe ins Glas mit dem Höhepunkt 1900 Lafite.

Gantenbein Aktuell

Die jeweils letzten 4 Jahrgänge Gantenbein Chardonnay und Pinot mit den aktuellen 2014ern konnte ich ausgiebig auf dem Gut verkosten. Dazu öffneten die Gantis noch ältere Jahrgänge. Spannend!

Nectar des Bertrands 2015 - geht die Saga weiter?

Und, geht die Nectar-Saga jetzt weiter? Wie schmeckt dieser 2015 Nectar des Bertrands? Ist das der legitime Nachfolger des legendären 2009 Nectar?

Wunderbare Weinmomente

Kaum hab ich mehrere, spannende Juni-Nachzügler nachgereicht, den gut gefüllten Juli fertiggestellt, da geht es schon wieder mit der ersten Spontanprobe aus dem August weiter. Einfach mal in alle drei Monate reinschauen.

Vollgas mit R und RR

Er gilt als einer der Pioniere des trockenen Rieslings in Deutschland, dieser Bernd Philippi. Mit seinen legendären R und RR Weinen aus der Lage Kallstadter Saumagen hat er Weingeschichte geschrieben. Uwe Bende präsentierte uns in einer wohl einmaligen Probe alle verfügbaren R und RR und zeigte dabei eindrucksvoll die Klasse und die Langlebigkeit dieser Weine.

California Wine Monuments

Mit Flugzeug und Zug mal eben nach Luzern für eine Weinprobe? Ja, das musste einfach sein. Schlichtweg spektakulär war diese unwiederbringbare Probe, in der uns Eugen Haefliger in Luzern mit großartigen, kalifornischen Raritäten aus der Zeit von 1941 bis 1987 verwöhnte.

Seelenverwandt

Eine geniale Best Bottle war das beim Holger Berens. Vier Buben und vier Mädels genossen zu einem wunderbaren Menü ohne vorherige Abstimmung großartige Weine, die zusammenpassten wie Pott auf Deckel.

Richter-Magnum-Raritäten-Probe

Zu einer sensationellen, in dieser Form sicher nicht wiederholbaren Probe mit erlesenen Wein-Raritäten aus der Magnum hatte Jörg Richter auf „seine“ Farnsburg geladen.

Herrlich war´s

Eingeladen war ich zu einer festlichen Probe am Vierwaldstättersee bei einem guten Schweizer Weinfreund. Hier wurden wir an diesem Abend in illustrer, spannender Runde mit großen Bordeaux ausschließlich aus Magnums verwöhnt. Da kam dann in einer Zwölferrunde richtig was ins Glas.

Swiss Fine Wine Lunches

Die Schweiz ist teuer? Na klar, der Franken steht ja auch verdammt hoch. Und trotzdem kann Wine&Dine in der Schweiz spannend und auch finanziell erträglich sein. Weil es hier Restaurants mit klug aufgebauten und gastfreundlich kalkulierten Weinkarten gibt. Und in zwei dieser Restaurant-Trouvaillen führten mich die WeinMomente Mai.

Wein-Speed-Dating

Vorglühen war angesagt auf der Farnsburg für die große Magnum Raritätenprobe am Tag danach. In einer Art Best Bottle kamen spannende Weine ins Glas. Und mit dem Tempo, das unser Gastgeber vorlegte, war das echtes Wein-Speed-Dating.

Trilogia Festival

Wir hatten prominenten Besuch aus Griechenland zu Gast. Christos Kokkalis, der als Winzer die Weinlegende Trilogia geschaffen hat, besuchte mal wieder seine alte Heimat. Da lag es nahe, ganz spontan in kleiner Runde im Marli ein feines Trilogia-Festival zu feiern.

Thank God it´s Friday (again)

Reichlich nachliefern und schreiben muss/werde ich in den nächsten Tagen und Wochen. Und es geht natürlich weiter mit brandaktuellen WeinMomente April.

Da muss ich hin

Spannende, neue Veranstaltungen zum Thema Wein (vielleicht demnächst auch Ihre?) finden Sie jetzt hier.

Frankreich gegen den Rest der Welt

„Jeder bringt bitte einen Franzosen und einen dazu passenden Wein von außerhalb Frankreich mit“, so das Motto dieser spannenden Best Bottle.

Große Screaming Eagle Probe

Eine Wahnsinnsprobe war das, was Eugen Haefliger da zu seinem Geburtstag auf die Beine gestellt hat. Alle Jahrgänge von Screaming Eagle, dem wohl kultigsten aller Kultweine, konnten wir verkosten.

Old versus New Age (nachgereicht)

Eine sehr ambitionierte Probe veranstaltete ein Schweizer Weinfreund im April 2015 am Vierwaldstättersee. Unter dem Motto „Bordeaux Special: Old versus New Age and Left versus Right Bank“ bot er eine schier unglaubliche Sammlung von Traumweinen.

Elkes Beste Botteln

Zu den Proben Höhepunkten des Jahres gehört sie immer, Elke Dreschers große (Vor)Weihnachtsprobe in Bad Neuenahr. In diesem Jahr hatte sich die liebe Elke ein ganz besonderes Thema einfallen lassen. Elkes Beste Botteln hieß es schlicht.

Magnum Best Bottle

Zu einem echten Klassiker hat sie sich entwickelt, unsere jährlich Magnum Best Bottle kurz vor Weihnachten. Aus zahllosen Bewerbern hatte sich diesmal ein Kern von 20 Glücklichen herausgeschält, die ihre mitgebrachten Preziosen mit denen der anderen Teilnehmer teilen durften. Das Berens am Kai hatte extra für uns seinen Ruhetag geopfert und verwöhnte uns mit einem vielgängigen Menü vom Allerfeinsten.

Boxenstopp

Es ist der Abschluss und einer der Höhepunkte der jährlichen Probensaison, dieser Boxenstopp auf dem Weg ins Engadin bei den Gantenbeins und ihren Freunden im Rössli in Bad Ragaz.

Das Beste aus Bordeaux und Kalifornien

Zu seiner spektakulären Probe hatte Weinfreund Robert Langer nach München in den Königshof eingeladen. In vier Flights stellte er Superstars aus Kalifornien und Bordeaux aus den Jahren 1975, 1985, 1995 und 2005 gegenüber, die von einer ebenfalls hochkarätig besetzten Runde verkostet wurden. Und wer war Sieger?

Das große Paulson Weindinner

Mit jeweils 3 großen Weinen aus 6 Jahrzehnten verwöhnte uns Jan Erik Paulson zum zweiten Dinner seines Weinwochenendes in Hattenheim im Kronenschlösschen.

Große Beychevelle Probe

Der erste Abend von Jan Erik Paulsons grandiosem Weinwochenende startete mit einer Beychevelle-Vertikale. Unumstrittener Star war der 1885 Beychevelle.

Clos du Mesnil komplett

So eine richtige „Once in a lifetime“-Probe war das, was der Düsseldorfer Champagnerkenner und –Sammler Alper Alpaslan da auf die Beine gestellt hatte. Clos du Mesnil, komplett in allen Jahrgängen.

Mouton Vertikale mit 1945

In kleiner, feiner Runde haben wir große Mouton Rothschild Jahrgänge verkostet. Absoluter Höhepunkt in perfekter Qualität die Legende 1945 Mouton Rothschild.

Grosse Raritätenprobe 2015

Meine 23. Raritätenprobe war das in diesem Jahr. Und da ich einen halbrunden Geburtstag nachzufeiern hatte, gab es in dieser Herzblut-Probe meine besten Weine aus großen Jahrgängen mit der „5“ und aus dem Geburtsjahr des Mannes mit der „5“ hintendran.

Zweimal Weltklasse

Sprachlos machten zwei große Weine bei einer feinen Verkostung im Berens am Kai.

Grosse Weine aus kleinen Flaschen.

Ja, die kleinen Flaschen haben es mir angetan. Mit denen kann man auch in kleinerem Kreis eine große Probe machen.

Sylter Mittsommernachtsgeschichten

Sylt zeigt sich in der zweiten Junihälfte von seiner allerbesten Seite. Aber die Rede soll hier eher von den vielen, schönen Weinen sein, die wir mit Freunden in größeren und kleineren Proben getrunken haben. Jetzt hier in den WeinMomenten Juni.

Rainers Riesen Riesling Ralley

Eine als solche deklarierte Arbeitsprobe zum Thema Trockener Riesling mit dem Schwerpunkt 2001-2006 umfasste 42 Weinen von 22 Winzern. Ich verrat es gleich vorweg. Arbeit kann auch Spaß machen.

5mal 18xx

Zu einer großartigen Raritätenprobe hatte Uwe Bende geladen. Alleine 5mal gab es dabei Weine aus dem vorletzten Jahrhundert.

Latour räumt mal wieder ab

Chateau Latour war der Star von Elke Dreschers Raritätenprobe, die diesmal den Schwerpunkt 1928/1929 hatte.

Ein Jahrhundertwein von Gantenbein?

Die bereits abgefüllten gefüllten 2013er konnte ich bei den Gantenbeins probieren und mit den Vorgängerjahren vergleichen. Da wächst etwas Großes heran.

Große Burgunder in Halle "M"

Große, gereifte Burgunder war auch zur diesjährigen Prowein wieder das Thema einer Probe für meine Winzerfreunde in Halle „M“, dem idyllisch gegenüber der Messe auf der anderen Rheinseite gelegenen Landhaus Mönchenwerth.